default_rezept.png


Portionen: 4
Dauer: 60 min
Schwierigkeit: Leicht

Zutaten:
2Fenchel

Anleitung:
ZUTATEN FÜR UNGEFÄHR 12 BÄLLCHEN 2 Fenchelknollen (mittelgroß) Salz 1 Ei 1 Prise Muskat 150 g Ricotta 1 EL Petersilie (gehackt) 80 g Semmelbrösel (plus 2 EL mehr) Pfeffer Olivenöl Fenchelbällchen Die äußeren Schichten der Fenchelknollen entfernen, Knollen dann waschen und vierteln. In leicht gesalzenem Wasser ungefähr 15 Minuten lang bei mittlerer Temperatur mit geschlossenem Deckel kochen. Abgießen, abkühlen lassen, dann mit dem Pürierstab pürieren. Die Fenchelmasse im Sieb noch mal abtropfen lassen. Dann in eine Schüssel geben, Ei, noch mal Salz, Muskatnuss und Ricotta dazugeben und alles vermengen. Petersilie unterheben. Nach und nach die Semmelbrösel dazugeben, bis ein glatter, kompakter Teig entsteht (eventuell nimmt man etwas mehr als in der Zutatenliste angegeben). Den Teig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den Händen kleine Kugeln formen. 2 EL Semmelbrösel auf einem Teller verteilen, die Fenchelbällchen darin wälzen, sodass sie von allen Seiten mit Bröseln bedeckt sind. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Boden mit etwas Olivenöl einfetten. Die Bällchen daraufgeben. Noch mal etwas Olivenöl darüberträufeln. Im 200 Grad (Umluft) heißen Ofen 15 Minuten lang backen. Nach der Hälfte der Garzeit die Bällchen wenden.